Trend-Alarm: Teddyfell-Jacken

Trend-Alarm: Teddyfell-Jacken

Dieser Trend ist wirklich nichts Neues. Allerdings ist er im Winter völlig am mir vorbeigegangen. Bei Fake-Fur-Jacken war ich noch absolut überzeugt, aber dieser Teddy-Stoff schien mir etwas gewöhnungsbedürftig zu sein. Teilweise habe ich mich an Teddy-Felljacken in Beige und Brauntönen satt gesehen. Dennoch habe ich diesen Trend natürlich selber ausprobiert und muss gestehen, dass sie mir in hellen Pastelltönen ganz gut gefallen. Vor allem finde ich sie perfekt als Übergangsjacke für das eher regnerische, kühle April-Wetter.

teddy

Wie kombiniere ich Teddy-Jacken?

Da die meisten Jacken sehr oversize geschnitten sind, muss man hier wirklich aufpassen, dass man am Ende nicht selber aussieht wie ein Teddy. Daher habe ich folgende Tipps für dich:

  1. Kombiniere Oversize-Jacken am besten zu engen Hosen, wie zum Beispiel einer engen Jeans, coolen Leder-Hosen oder Vinyl-Pants.
  2. Mit einer süßen Mütze oder Beanie wirkt der Look gleich viel gemütlicher und casual.
  3. Setze Akzente! Ich habe mich für eine silberne Tasche entschieden.
  4. Pastell-Töne passen toll mit anderen hellen Tönen zusammen. Das ergibt im Gesamtbild einen sehr harmonischen Look.
  5. Das Outfit muss nicht außergewöhnlich sein. Mit einem lässigen Rollkragen-Pullover und einer simplen Jeans hat man schon alles richtig gemacht. Die Jacke ist Hingucker genug!

teddy2

Wie steht ihr zu diesem Trend?

Ich habe meine Teddy-Jacke mit einem hellen Pullover von Mango, einer weißen Beanie, die ich in einem Second Hand Shop gekauft habe, kombiniert. Dazu die Metallic-Bag als Hingucker. Ich hoffe, euch gefällt dieser Look!

Werbeanzeigen

Calzedonia – Im Strumpfhosen Paradies

Calzedonia – Im Strumpfhosen Paradies

Strumpfhosen – ein Kleidungsstück, an dem ich noch nie wirklich Gefallen gefunden habe. Höchstens mit 15, als ich mit Pudel-Print-Strumpfhosen und Hoodie-Kombination durch die Schule gelaufen bin – i know, ein klasse Look! Ganz zu schweigen, dass ich mit diesem Look meinen ersten Freund aufgegabelt habe. Das mag man kaum glauben, ich tu es bis heute nicht.

Zurück zum Thema: Strumpfhosen. Ich hatte in meinen ganzen 28 Jahren noch nie eine Strumpfhose, die mich weder von der Qualität, noch von der Struktur/Farbe beeindruckt hat. Als ich aber letztens einen Schritt in den Laden von Calzedonia gemacht habe, haben  mich all die festlichen Glitzer-Muster sofort umgehauen. Die Art, wie die Verkäuferinnen im Laden einen beraten und die Strumpfhosen so tragen, dass man indirekt Styling-Inspiration bekommt, hat mich zum Kauf von Socken und Strumpfhosen in besonderen Formen und Mustern bewegt. Ich wollte den Trend selber ausprobieren. Denn wie ihr wisst, muss ich mir immer eine eigenen Meinung bilden.

Heute stelle ich euch mein liebstes Modell vor und wie ich sie mit Kleidungsstücken aus meinem Kleiderschrank kombinieren würde. Ich hoffe, euch gefällt mein Look! Wie steht ihr zu bunten, ausgefallenen Strumpfhosen?

DSC01562DSC01568bDSC01599DSC01587b

*Keine Kooperation, unbezahlt.

Bye Bye Old, Welcome New!

Bye Bye Old, Welcome New!

2019 – das Jahr voller Veränderungen!

Nachdem 2018 meine ganze Zeit und Energie geraubt hat, möchte ich dieses Jahr vollkommen anders angehen. Mein Wort des Jahres: Veränderung! Und damit meine ich, sich von alldem zu lösen, das einem persönlich nicht gut tut.

Bye Stress. Bye negatives Umfeld. Bye schlechte Verhaltensmuster.

Wieso ich das sage? Meine Arbeit wurde zur Routine und ich kam persönlich nicht mehr voran. Alles was ich schaffen wollte, fühlte sich schwer an und ich hatte das Gefühl, die Zeit würde an mir vorbeiziehen, während ich versuchte mich aus dem ganzen Konstrukt zu lösen.

Man kann halt auch nicht immer nur darüber sprechen, sondern muss auch Taten walten lassen. Ich merke aber immer mehr, dass es für mich die perfekte Entscheidung war. Was ich jetzt machen werde? Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht. Aber ich weiß, dass es manchmal echt gut tut, nur noch auf sein Inneres zu hören.

DSC_0018b

Was will ich eigentlich? Was erfüllt mich mit Glück? Und was tu ich eigentlich am liebsten?

Endlich tu ich wirklich mehr von dem was ich früher so gerne in meiner Freizeit gemacht habe. Meine Kreativität und Gedanken sind auf einmal wach gerüttelt und es sprudelt nur noch so aus mir heraus. Ohne Druck, Zwang, sondern auf ganz natürlichem Wege und das macht mich momentan sehr glücklich. Einfach mal nur auf mich zu hören.

Ich gehe wieder zum Tanzen, zeichne und lese, beschäftige mich mit meinem Blog und dem Erstellen von neuen Inhalten und schreibe gerne. Und falls ihr euch wundert, wo meine ganzen Blog-Beiträge sind, sie waren eines Tages einfach alle verschwunden. Auch hier musste ich von vorne anfangen. Aber vielleicht war es auch ein Zeichen für einen Neustart! Nach diesem Schock, versuche ich meinen Blog wieder mit interessanten Content für euch zu füllen und würde mich freuen, wenn ihr mich auch in diesem Jahr begleitet. ❤

Boho Travels Press Trip in Carlsbad

Boho Travels Press Trip in Carlsbad

Vor einigen Wochen ging es für mich auf eine Presse Reise gemeinsam mit der Wellness und Travel-Agentur „Boho Travels“, um uns selbst von den Wellness und Spa Programmen im tschechischen Carlsbad, einem idyllischen Städtchen, zu überzeugen. Für 3 Tage ging es gemeinsam mit Malin, meiner guten Freundin, mit dem Zug in Richtung Prag. Von dort sind es ca. 2 Stunden bis nach Carlsbad. Ich war wirklich überwältigt von der Architektur und dieser Ruhe, die dieser Ort ausstrahlt. Kein Wunder, dass hier einer der berühmtesten Weihnachtsfilme „Last Holiday“ mit Queen Latifah gedreht wurde. Karlsbad schien wie aus einem Märchen zu sein.

Location & Accommodation

Wir wurden sehr herzlich im Hotel Prezident empfangen und unser Hotelzimmer war unglaublich gemütlich. Der Service war großartig und die Hoteldirektorin führte uns durch das Hotel und die vielen unterschiedlichen Wellness Oasen herum. Vom „Mud Wrapping“, welches ich selber testen durfte, als auch Saunen und Massage-Angeboten, Swimmingpool und Entspannungsräumen, ist hier alles vorhanden.

Wir bekamen außerdem eine wirklich tolle Stadtführung. Carlsbad ist bekannt für seine heißen Thermalquellen. Es wird bis heute noch an seine heilende Wirkung geglaubt, so dass die Menschen dort täglich mehrere Liter davon konsumieren. Das Thermalwasser soll den Stoffwechsel und die Verdauung anregen – um damit nur einige der Vorteile zu nennen. Es ist Teil von Carlsbad, sozusagen eine Art Lifestyle.

826c126b-f3d0-497c-a1b6-3ad56f406229

BOHO Travels Programm

Boho Travels wurde von Jitka Hrebikova gegründet. Mit Hilfe von Ärzten, Wissenschaftlern und gemeinsam mit luxuriösen Wellness-Hotels, hat sie ein Programm auf die Beine gestellt, bei dem man sich sowohl auf den Geist als auch den Körper fokussiert. Je nach den Bedürfnissen der Kunden werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Von Anti-Aging bis hin zu medizinischen Programmen,  findet ihr hier alle Angebote und könnt euch selbst davon überzeugen.

sauny-18-_1474276132_1260x768_ff_90Bild: https://www.hotelprezident.cz

Mein Fazit

Die Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Wer wirklich abschalten möchte und Lust auf ein solches Verwöhn-Programm hat, wird in Carlsbad garantiert etwas passendes für sich finden. Gerade in der Winterzeit strahlt diese Stadt für mich absolute Ruhe aus. Umgeben von Wäldern, ist Carlsbad nicht nur ein perfekter Kurort, sondern auch für kleine Wanderungen oder längere Spaziergänge ideal. Für einen Kurztrip definitiv zu empfehlen und auch wirklich preisgünstig.

In Zusammenarbeit mit Boho Travels entstanden.

 

 

Das Cape-Shirt

 

Vergesst Kartoffelbrei und den fliegenden Teppich, denn jetzt kommt das Cape-Shirt! Was ich schon wieder Quatsche, fragt ihr euch? Es handelt sich um ein eine Bluse die vorne kurz und hinten lang ist. Drei Gründe weswegen man Cape-Shirts lieben sollte: Erstens, der Kragen kann aus einem Pullover herausgucken, das Shirt ist somit auch Herbst tauglich. Zweitens, man kann von vorne total slutty aussehen und zu kurzen Shorts greifen und trotzdem ist der Booty geschützt durch eine angenehme Länge! Und zuletzt  bekommt man bei Wind das Gefühl ein Superheld zu sein und abzuheben, wenn das mal nicht absolut cool ist. Dieses Shirt ist von Cotton On.

 

 

 

Dazu trug ich meinen dunklen pinken Pullover von H&M aus der letzten Herbst Saison, meinen Show Orchid Lippenstift von MAC und eine High Waist Shorts von Urban Outfitters, die tatsächlich einfach aufgeht!!! Das muss ich noch kurz erwähnen. Ja sie geht tatsächlich an hinteren Reißverschluss auf, einfach so. So stand ich letztens mit offener Hose an der Bushaltestelle. Haha, wenn das mal nicht ein schöner Start in den Tag war!