Hochzeitsgast – die richtige Kleiderwahl

*In Kooperation mit Peek & Cloppenburg

(Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte ihr unter www.peek-cloppenburg.de findet)

LRG_DSC02130

Auf der Suche nach dem perfekten Kleid für den Hochzeitstag meiner liebsten Freundin habe ich festgestellt wie schwierig es sein kann, die richtige Wahl zu treffen. Ich hatte mich für dieses mintgrüne Kleid entschieden, welches meine Taille gut betont und ab der Hüfte abwärts mehrere Schichten hat, so dass meine eher kurvige Figur zwar betont wird, aber auch gleichzeitig die Problemzonen kaschiert werden. So ging es für mich zur standesamtlichen Trauung und danach zur Hochzeitsfeier mit engen Freunden und Bekannten, die im Garten stattfand.

Da mir aufgefallen ist, wie schwierig es ist das richtige Kleid für den besonderen Anlass zu finden, habe ich mich mit Peek & Cloppenburg zusammengetan, um euch meine Tipps zusammengestellt.

1.Dresscode – die richtige Farbwahl

Solltet ihr einen Dresscode vorgegeben bekommen, wird die Kleider-Wahl vermutlich noch komplizierter. Was auf keinen Fall geht sind Rot, Schwarz und Weiß. Das Weiß bleibt der Braut vorbehalten, Rot kann schnell zu dominant wirken und Schwarz  verbindet man eher mit Trauerfeiern. Daher greift am Besten zu hellen Tönen oder Pastelltönen. Diese sehen grundsätzlich super aus und wirken sehr sommerlich. Damit kann man absolut nichts falsch machen. Sollte man jedoch etwas Knalligeres bevorzugen, kann man das natürlich mit der Braut absprechen.

2. Brautjungfern – Match the Bride

Am Hochzeitstag werden sehr viele Bilder geschossen, von daher ist wichtig, dass das Gesamtbild stimmig wirkt. Das funktioniert super, wenn auch die Brautjungfern sich untereinander farblich abstimmen. Es muss nicht der gleiche Schnitt oder das gleiche Muster sein. Allerdings wirkt es am schönsten, wenn die Kleider den Figurtypen der jeweiligen Brautjungfern schmeicheln, sich aber eine Farbe konsequent in allen Kleidern durch zieht oder sie farblich miteinander harmonieren.

3.Die richtige Schuhwahl

Es kommt natürlich darauf an, in welcher Location die Hochzeit gefeiert wird. Grundsätzlich sollte man bei Hochzeitsfeiern lieber keine Sneaker oder lässige Schuhe tragen. Natürlich gibt es aber auch Ausnahmen, je nachdem wie traditionell oder unkonventionell die Hochzeit sein soll. Gerade im Sommer gibt es jedoch tolle Alternativen wie Sandaletten, Kitten-Heels oder flache Ballerinas. Gel-Einlagen helfen hier ansonsten auch und machen den Schuh noch etwas gemütlicher, so dass man den ganzen Abend lang durchtanzen kann.

LRG_DSC02134_b

4. Die richtigen Accessoires

Setze gezielte Akzente bei der Accessoire-Wahl. Eine Clutch sieht immer toll aus und lenkt nicht zu sehr vom Wesentlichen ab. Auch eine süße Tasche mit Trägern ist praktisch, da man an dem Tag viel hin und her läuft und die Hände teilweise auch frei haben muss.

5. Das Make-Up

Wer eher der emotionale Typ ist, sollte definitiv zu wasserdichten Make-up greifen. So sitzt die Schminke noch bis in den Abend und man kann auch mal das ein oder andere Freuden-Tränchen vergießen 🙂 Ein frischer, glowy Teint kommt immer gut an. Setzt am besten den Fokus auf die Augen oder die Lippen. Ihr glänzt bereits mit dem Kleid und den Haaren, so dass im Gesicht weniger mehr ist.

Weitere Tipps rund um das Thema Kleider und Passform findet ihr auf der Seite von Peek & Cloppenburg.

LRG_DSC02132_b

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s